Jonas Lüscher ist bei uns

Schon jetzt!

Es ist uns eine große Ehre, den heutigen Literaturabend, in dessen Mittelpunkt das literarische Schaffen des schweizerisch-deutschen Schriftstellers Jonas Lüscher steht, um fünf Uhr zu eröffnen!

Die Abendveranstaltung des IVDK-Literaturklubs „Welt im Wort“ wird diesmal gemeinsam mit anderen Klubs abgehalten – mit dem Studenten-Deutschliebhaberklub „gut geD-A-Cht“ bei der Höheren Wirtschaftsschule und dem Jugendklub der Russlanddeutschen.

Wir freuen uns, Ihnen die Leiter dieser Klubs sowie die Vertreter unserer Partnerorganisation Gothe-Institut und des Verlags ArsisBooks vorzustellen. Der ArsisBooks Verlag unter der Leitung von Rosa Saripowa ist der Herausgeber des Buches von J. Lüscher. Zu Gast sind heute außerdem der Autor Jonas Lüscher höchstpersönlich und der Übersetzer seines neuen Buches „Kraft“ – Swjatoslaw Gorodezkij (im Geiste ist er bei uns).

In Moskau wurde Jonas Lüscher schon sehnsüchtig erwartet, man wartete auf ein Gespräch, einen Dialog mit dem Schriftsteller. An diesem Abend können wir ihn endlich bei uns begrüßen.

Jonas, hat der Hauptheld des Romans einen sprechenden Nachnamen, besitzt dieser Name einen Zeichencharakter? Könnte man behaupten, dass im Titel nicht nur der Nachname enthalten ist, sondern auch eine unbekannte Kraft, die, möglicherweise, die Menschheit zum höchsten Segen zu führen fähig wäre? Könnten der philosophische Erzählstrang im Roman als implizit und die Entfaltung der Liebesgeschichte und das Alltagsleben als explizit verstanden werden? Wie haben „Apple“ und „Facebook“ Ihren Roman aufgenommen? Fühlen Sie sich solidarisch mit dem Haupthelden Ihres Romans? Wer ist der/die erste(r) Leser/in Ihrer Manuskripte?

Ваш отзыв